Dienstag, 17. Dezember 2013

Buchbesprechung: Der Krimi zu Stuttgart 21 von Heinrich Steinfest - Wo die Löwen weinen


Heinrich Steinfest:  
Wo die Löwen weinen
Der Kriminalroman zu Stuttgart 21


Der Krimi zum Bau, der Krimi zu Stuttgart 21, das mittlerweile selbst das Zeug zu einem Krimi, zumindest aber zu einem Drama hat.

Drei Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und ein Hund in einer Stadt, in der sich die Tragödie der Welt zur grandiosen Posse verdichtet. Sie alle führt das Schicksal mitten hinein in die Bodenlosigkeit eines umkämpften Großprojekts. Wo gibt es das noch, ein derart engagiertes Buch in Form eines Romans, einen Autor, der künstlerisch arbeitet und sich einmischt in die Tücken eines solchen Großprojekts, der Stellung bezieht und der erkennen lässt, wo er steht?

Ein Archäologe
wird auf eine geheimdiensthaft-kryptische Weise nach Stuttgart gerufen und wittert seine große Chance: Bei Probebohrungen im Schlossgarten wurde eine rätselhafte antike Apparatur gefunden.

Ein Durchschnittsbürger,
den die Wut über das Leben, seine Ungerechtigkeiten, der Zorn über die Willkür der Mächtigen zum Scharfrichter und Scharfschützen macht: präzise, geduldig, gefährlich.

Der Münchner Kommissar Rosenblüt,
der auf der Spur eines Falles in seine schwäbische Heimatstadt zurückkehren muss, wo er bereits einmal den hohen Herren zu nahe getreten ist und daher die Stadt eigentlich für immer hinter sich lassen wollte.

Und ein Hund,
ein rätselhafter, etwas verfetteter Streuner, dessen größtes Talent Heinrich Steinfest in seiner exzellenten, witzigen Sprache so beschreibt: »Niemand konnte so gut sitzen wie er. Eigentlich war es ein ästhetisches Verbrechen, diesen Hund zur Bewegung zu zwingen.«
Über das Buch hat Andreas Ammer vom Deutschlandfunk folgendes gesagt, und dem braucht man nichts hinzuzufügen: »Ein Autor traut sich, zu einem aktuellen Ereignis ein Statement abzugeben, sich einzumischen, sich künstlerisch der Realität auszuliefern. […] Und so ist Steinfest ein phantastisch gelungenes Stück engagierter Literatur geglückt, für das es derzeit bundesweit keine Entsprechung gibt.«

Zum Autor:
Heinrich Steinfest wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet. Er erhielt 2010 den Stuttgarter Krimipreis und den Heimito von Doderer Literaturpreis. Er lebte und arbeitete in Wien, bis er vor zwölf Jahren nach Stuttgart zog. Er sieht sich als Interpret des Projekts »Stuttgart 21« sowie der Bürgerbewegung. Ganz besonders faszinieren ihn die soziologischen Dimensionen des Vorhabens.

Steinfest, Heinrich: Wo die Löwen weinen. Kriminalroman. 2011. 1. Auflage. 280 Seiten. 12,5 x 20 cm. Gebunden mit Schutzumschlag. Theiss-Verlag. ISBN 978-3-8062-2423-8. 19,95 €.
Audio:
8 Audio-CDs, Gesamtlaufzeit 570 Minuten, gekürzte Lesung. ISBN 978-3-8062-2429-0. 24,95 €

Dieter Buck




Besuchen Sie uns auch unter:
http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist
http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen
http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg
http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur
http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart
http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie
http://living-in-stuttgart.com der englischsprachige Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt
Impressum:
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten